Der Internationale Garten U 5

Von der Baulücke zum Nachbarschaftsverein

Im Rahmen der Spielleitplanung entdeckten Kinder aus dem Quartier die Baulücke U 5 als möglichen Spielraum. Mit fünf großen Platanen und 1000 qm stellt das Gelände tatsächlich eine grüne Insel in den dichtbebauten Quadraten der Mannheimer Innenstadt dar. Das dachten sich auch Bewohnerinnen und Bewohner und starteten unterstützt durch das damalige städtische Quartiermanagement die Initiative „Neues Leben für U 5“.

PR 02Mit einer entsprechenden Beschlussvorlage und Sponsoringmitteln wurde der Einsatz der Initiative belohnt: Seit 2007 begann der Internationale Garten als Freiraum in der Unterstadt Gestalt anzunehmen. Zusammen mit weiteren lokalen Einrichtungen und Trägern wurde ein Konzept zur Gestaltung des Gartens entwickelt, welches die Vielzahl der von Nutzer*innen formulierten Bedarfe an das Gelände widerspiegeln. Angesichts der wenigen sonnigen Ecken des Geländes und des Baumbestands keine ganz leichte Aufgabe, die allerdings gemeinsam gemeistert werden konnte: Vier große Nutzungsbereiche – Begegnung, Wasser/Spiel, Nutzgarten und Ruhe/Freiraum – sind auf dem Gelände vorgesehen. Entstanden ist ein Gelände, welches mittlerweile mitten in der Innenstadt ein gewisses „wildlife“ mit Hummeln und Hausrotschwänzen beherbergt. Der Zaun um das Gelände ermöglicht einen geschützten Raum, was den Garten insbesondere für Familien mit Kleinkindern attraktiv macht.

2013 haben sich begleitet durch das Quartiermanagement Unterstadt Menschen aus der Nachbarschaft zusammen gefunden und den Verein „Internationaler Garten Östliche Unterstadt e. V.” gegründet mit dem Ziel, den Internationalen Garten als grüne Oase für die Nachbarschaft zu erhalten und einen entsprechenden Pachtvertrag über das Gelände mit der Stadt Mannheim abzuschließen.

Interessentinnen und Interessenten mit Freude am Gärtnern und nachbarschaftlichen Miteinander im Grünen können über das Quartiermanagement Kontakt zum Verein aufnehmen.

 

>> alle Projekte anschauen